campus_olten_mit-schrift.jpgolten_mit_schrift.jpgslider_feldstecher_datum_21.jpgslider_luftaufnahme

Thematischer Überblick

Herzliche Einladung zum 6. Internationalen Coachingkongress Coaching meets Research am 17./18. Juni 2021 mit dem Titel «Coaching Essentials».

Was ist, was bleibt und was wird die Zukunft im Coaching bringen? Coaches, Wissenschaftler*innen, Weiterbildungsverantwortliche und Coachingverantwortliche aus Organisationen treffen sich an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Olten. Als Teil eines lebendigen internationalen Netzwerks profitieren Teilnehmende von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Blick auf aktuelle Entwicklungen der Coachingpraxis.

Themenstrang 1: Coaching als Innovation - Leistungsbezug und psychologische Schulen
Welche Meilensteine, Konzepte und Theorien haben in der Vergangenheit die Coaching-Praxis und die Coaching-Wissenschaft geprägt. Damit verbunden stellen wir diese Fragen: Wie lässt sich die Coaching-Erfolgsgeschichte rückblickend erzählen? Mit welcher Bedeutung für die heutige Praxis und Forschung?

Themenstrang 2: Integration und praktische Wissenschaft
Was zeigt der Blick auf die Gegenwart von Coaching weltweit: Was ist gute Coaching-Praxis? Welche Bedeutung haben frühere - aus Therapieansätzen entstandene - Schulbildungen (systemisch, lösungsorientiert, psychoanalytisch, neurowissenschaftlich etc.) darin? Wie wird heute gute Coaching-Praxis gelehrt? Auf der Grundlage welcher Wissensbestände forscht die aktuelle Coaching-Wissenschaft? Was sind die brisanten Themen und Herausforderungen, mit denen sich Coaching als Praxis und Wissenschaft derzeit beschäftigt?

Themenstrang 3 : In der Zukunft selbstverständlich Coaching?
Und wir wagen auch einen Blick in die Kristallkugel: Wohin wird sich die Coaching-Praxis entwickeln? Welche Bedeutung hat die Arbeit mit digitalen Medien? Welchen neuen Rahmen setzen Plattformanbieter? Was ist das Coaching der Zukunft? Und welche Fragen entstehen für die Coaching-Wissenschaft?

Dr. Robert Wegener
Co-Leiter Coaching-Studies FHNW